Kirche und Mafia

Lade Karte ...

Datum/Zeit
13.04.2016
19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Zentralbibliothek am Wall / Krimibibliothek

Kategorien


Der versierte Journalist Karl Hoffmann spricht über das Thema „Kirche und Mafia“

Foto Hoffmann

Karl Hoffmann

Wir freuen uns, Karl Hoffmann, den langjährigen Leiter des ARD-Hörfunkstudios in Italien und intimer Kenner der Probleme, die unser Lieblingsland so umtreibt, erneut bei uns begrüßen zu können. Der Hauptfokus seines Vortrages liegt diesmal auf dem hochbrisanten Thema „Kirche und Mafia“. Der attraktive Veranstaltungsort, die Krimibibliothek, passt bestens zu dem Mafia-Thema.

Hinter dem Titel „Kirche und Mafia“ verbirgt sich eine teils wenig schmeichelhafte, teils tragische Geschichte der italienischen Geistlichkeit und der einst als ehrenwert bezeichneten Gesellschaft der Mafiosi. Aus langen Traditionen heraus hat sich dieses Miteinander zu gegenseitigem Nutzen aufgebaut, bis es in den letzten 30 Jahren zu einem gespaltenen Verhältnis kam. Einerseits haben beherzte Priester im Kampf gegen die Mafia sogar ihr Leben lassen müssen, andererseits hat sich der Vatikan nicht immer eindeutig von kriminellen Kreisen distanziert.

Der Referent hat sowohl mutige Priester interviewt als auch solche, die unverhohlen die Mafia verteidigen. Experten haben die Geschichte der Kirche in Süditalien und ihre Verwicklungen mit den Bossen bis ins Detail dargestellt. Daraus ergibt sich ein schillerndes Bild einer Gesellschaft, die zwischen Tradition und Fortschritt schwankt und dadurch den Mafiosi zu viel Spielraum für ihre üblen Geschäfte lässt.

Und natürlich darf eine Person in einem Vortrag mit dem Titel „Kirche und Mafia“ niemals fehlen: Der Papst! Und damit verbunden die Frage, welche Rolle der aktuelle Papst Francesco in diesem Kontext einnimmt? Also jener Papst, der mit seinen reformerischen Bestrebungen als der große Hoffnungsträger der katholischen Kirche gilt.

Karl Hoffmann arbeitete bis 1988 beim Bayerischen Rundfunk und anschließend als freier Korrespondent der ARD in Bologna. Er war von 1994 bis 2000 Leiter des ARD-Hörfunkstudios in Rom. Seither berichtet er als freier Korrespondent von Palermo aus für ARD-Hörfunk und -Fernsehen über Süditalien und den Mittelmeerraum.

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro (z.B. Mitglieder, Inhaber Bremen-Pass)

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bremen statt.

image_pdfimage_print