Viva Verdi – „Es lebe Verdi, die Ikone der italienischen Einheitsbewegung!“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
21.10.2011
19:00 - 20:30 Uhr

Veranstaltungsort
Villa Ichon

Kategorien


Vortrag von Sigrid Schuer

Das Jubiläumsjahr des Risorgimento neigt sich allmählich dem Ende zu. 2011 jährte sich die Einheit Italiens zum 150. Mal. Die Kulturnation scheint in der Ära Berlusconi am Scheideweg zu stehen, nachdem Finanzminister Giulio Tremonti die Künstler, das kreative Kapital Italiens, öffentlich „als überflüssige Parasiten der Gesellschaft” diskreditiert hat. „Patria mia, si bella e perduta” – „Oh mein Vaterland, so schön und verloren”, heißt es schon in „Nabucco”, der heimlichen Nationaloper Italiens, die Giusppe Verdi schuf. Der italienische Nationalkomponist lieferte mit seinen Opern sozusagen die Begleit-Musik des Risorgimento.
Der Vortrag „Viva Verdi” stellt Giuseppe Verdi in den Mittelpunkt, beleuchtet die historischen Zusammenhänge des Risorgimento und streift auch die aktuelle Entwicklung im Land südlich der Alpen.

image_pdfimage_print