Slow Food – Die italienische Antwort auf das Fast Food

Lade Karte ...

Datum/Zeit
19.04.2018
19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Villa Sponte

Kategorien


Slow Food Bremen stellt sich vor!

Wie bekannt ist Slow Food keine deutsche, sondern eine ureigenste italienische „Erfindung“. Seit seiner Gründung durch Carlo Petrini und seine Mitstreiter im Jahre 1986 im Norditalienischen Bra hat sich Slow Food zu einer weltweit agierenden Bewegung gemausert.

Wofür steht die Slow Food Bewegung? Nachdem anfänglich das rein Kulinarische im Mittelpunkt stand, hat sich Slow Food durch seine vielfältigen Aktivitäten zu einer erfolgreichen Kraft zur Erhaltung der Esskultur entwickelt. In mehr als 140 Ländern der Welt gibt es Slow Food Aktivisten. In Deutschland haben wir ca. 12 000 Mitglieder. Nachhaltig, fair und gut sind die Schlagworte, unter denen Slow Food mittlerweile vielen Zeitgenossen bekannt geworden ist. Doch was verbirgt sich hinter diesen Schlagworten? Eine kulinarische Vereinigung? Eine politische Interessensgruppe? Was hat Slow Food mit 10 000 Gärten für Afrika zu tun? Was verbirgt sich hinter der Arche des Geschmacks? Was sind die Ziele der Aktion „Wir haben es satt“? Was bedeutet der Genussführer? Was ist ein Convivium? Was ist…….? Und hier sind noch so einige Fragen, die Sie bei der Veranstaltung stellen können.

Das Kulinarische darf natürlich nicht zu kurz kommen, was durch einen kleinen Imbiss nach Slow Food Kriterien gewährleistet sein wird.

Gernot Riedl, langjähriger Leiter des Slow-Food-Conviviums Bremen und Öko-Landwirt, bringt uns die Idee des Slow Food an diesem Abend näher.

Eintritt: frei, mit kleiner Verkostung

Eine Veranstaltung in Kooperation mit: