Die Welt der Oper und die politische Realität in Italien in der Epoche des Risorgimento (Online-Veranstaltung)

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
28.07.2020
19:00 Uhr

Kategorien


Die Online-Vortragstrilogie „Das Risorgimento und die kulturelle Vielfalt Italiens – Publizistik, Musik und Architektur im Dienste der italienischen Nation“ mit der promovierten Historikerin Elisabeth Dickmann (Universität Bremen) soll einem weiten Kreis von Italieninteressierten einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand gewähren. Frau Dickmann ist spezialisiert auf die italienische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Sie war lange Jahre an der Universität Bremen als Fachreferentin in der Universitätsbibliothek und als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Forschungs- und Lehraufgaben in den Studiengängen Geschichte und an der Universität Bremen tätig.

Nach unserem gut besuchten und informativen Vortrag am 15.07.2020 zum Thema “Giuseppe Mazzini und die Einigung Italiens” widmen wir uns am 28.07.2020 dem großartigen Giuseppe Verdi, jenem patriotischen Komponisten des Risorgimento mit dem Vortrag:

“Die Welt der Oper und die politische Realität in Italien in der Epoche des Risorgimento”

Giuseppe Verdi (Porträt von Giovanni Boldini, 1886)

Der romantische Komponist Giuseppe Verdi gilt als der Reformator der italienischen Oper. Er entwickelte wahre Opern-Dramen, deren Fokus auf das zutiefst Menschliche gerichtet ist. Dass sich Gefühlstiefe und musikalische Darbietung zu einem musikalisch-theatralischen Gesamtkunstwerk vereinten, war neu und anders.

Verdis Opern üben noch heute ihre ungebrochene Faszination aus, beispielsweise der berühmte Gefangenenchor aus Nabucco. In der Zeit des Risorgimento geriet er zur heimlichen Nationalhymne des damals nach Selbstbestimmung und nationaler Einheit strebenden Italiens. Verdi, selbst kurzzeitig politisch aktiv, avancierte zu einer Art Ikone des Risorgimento, auch dank seines Namens.  Viva Verdi ergab aufgelöst „Viva Vittorio Emanuele Re d’Italia“ („Es lebe Viktor Emanuel, König von Italien“) und fand sich auf unzähligen Hauswänden als das Symbol der italienischen Nationalstaatsbewegung.

***

Zum Abschluss der Trilogie folgt gegen Mitte August die Veranstaltung zu den Thema  “Vittoriano: Das Nationaldenkmal in Rom”. Den genauen Termin erhalten Sie rechtzeitig über unsere Webseite oder per Newsletter.

Beginn aller Veranstaltungen ist jeweils um 19:00 Uhr. Ab 18:45 Uhr ist eine Einwahl möglich. Wir benutzen hierfür die Videokonferenzsoftware “Zoom”. Interessierte antworten einfach auf diesen Newsletter oder nutzen das Kontaktformular. Sie erhalten von uns einige Tage vor der eigentlichen Veranstaltung einen Link für die Einwahl. Beachten Sie bitte auch die Hinweise am Ende.

Ich nehme / Wir nehmen teil

Ihr Name (freiwillig, aber sinnvoll)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte unbedingt Datum und/oder Titel der Veranstaltung angeben.
Grazie mille!

Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen um fortzufahren.

Einige Tage vor der Online-Veranstaltung erhalten Sie von uns den Zoom-Link per E-Mail.

Wenn Sie uns eine E-Mail oder eine Nachricht senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

______________________________________________________________

Was ist Zoom?  

Zoom ist eine Videokonferenzsoftware. Die rapide Ausbreitung des Coronavirus hat weltweit zu weitreichende Einschränkungen des öffentlichen und beruflichen Lebens geführt. Viele Menschen konnten nicht mehr an ihren gewohnten Arbeitsplatz zurück, stattdessen arbeiten sie nun vom Home Office aus. In diesem Umfeld erlebt die Software Zoom momentan einen Boom. Millionen von Menschen bleiben dank Zoom in Kontakt und organisieren ihre Arbeit digital.

Was müssen Sie jetzt tun?

Antworten Sie bitte auf diese E-Mail oder nutzen das Kontaktformular, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben.  Sie erhalten einige Tage vor der Veranstaltung eine E-Mail mit einem Link und einem Passwort. Diesen Link müssen Sie einfach am 28. Juli 2020 ab 18:45 Uhr anklicken. Die Videokonferenz startet nun (fast) automatisch.

Welche technischen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Es reicht ein PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Eine Kamera und ein Mikrofon sind nicht notwendig, außer Sie möchten mit uns / den anderen Teilnehmern in Kontakt treten. Manchmal wird die Installation der Software oder der App von Zoom auf Ihrem Gerät notwendig. Sollte dies so sein, geschieht dies (fast) immer automatisch, sobald Sie den von uns erhaltenen Zoom-Link anklicken. Wichtig: Sie müssen sich beim Zoom nicht registrieren bzw. einen Account anlegen.  Sie können sich gerne dieses kurze Video anschauen. Ab Minute 2:50€ wird die Installation erklärt.

Kostet mich Zoom etwas?

Nein, Zoom kostet für Sie als Teilnehmer nichts.

Was kann ich tun, wenn ich noch Fragen habe?

Sie können gerne diese Nummer anrufen 0176-45902398. Wir werden versuchen, Ihre Frage zu beantworten.