Italien und seine Frauen

Datum/Zeit
25.03.2022
19:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort
Villa Bremen

Kategorien


Vortrag von Ivana Nolli-Meyer, Heidelberg

Die wichtigsten Etappen im Rechtswesen und die veränderte Rolle der Frauen in der italienischen Gesellschaft durch die zweite Hälfte des Zwanzigsten Jahrhunderts bis heute

Am 2. Juni 1946 entscheiden die Italiener per Volksabstimmung über die Staatsform: Sie wählen zwischen Republik und Monarchie. Gleichzeitig wird nach 22 Jahren Diktatur wieder ein freies Parlament gewählt , die “verfassungsgebende Versammlung”, die eine neue demokratische Verfassung schreiben soll. In diesem Klima der Wende nach dem Sturz des Faschismus und dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird endlich den Frauen das Wahlrecht gegeben.

In den Jahrzehnten danach folgen rasch viele Gesetze zugunsten der Frauen, und ihre Rolle verändert sich im gleichen Tempo in der Arbeitswelt, innerhalb der Familie und in der Gesellschaft allgemein. 

Heute bewegen sich die italienischen Frauen nicht immer ohne Widerspruch, aber durchaus selbstbewusst zwischen Tradition und Moderne.

Ivana Nolli-Meyer ist in Mailand geboren und aufgewachsen. Seit 1981 lebt sie in Heidelberg. Sie war 30 Jahre lang am Zentralen Sprachlabor der Universität Heidelberg als Italienischdozentin und Mitkoordinatorin der italienischen Abteilung tätig.

Eintritt: 4 € / 6 € (der reduzierte Preis gilt für Vereinsmitglieder und finanzschwächere Gäste (u.a. Inhaber Blaue Karte, Studierende, Schüler)

Wegbeschreibung: Die Villa Bremen befindet sich an der Ecke Schwachhauser Heerstr. / Ernst-Grohne-Weg. Parkplätze befinden sich vor dem Haus. Auch die Haltestelle der Linie 4 ist nicht weit entfernt.

Anmeldung: notwendig, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstaltung steht naturgemäß unter den behördlichen Corona-Vorgaben.

Anmeldung entweder per Email: tickets@benvenuti-italia.de bzw. per Telefon: 0421-16767720 (ggf. AB) oder per Anmeldeformular

Wenn Sie uns eine E-Mail oder eine Nachricht senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.