Gipsfigurenhändler und Eismacher, Terrazzoarbeiter und Wandermusikanten – Italiener in Bremen und umzu (1815-1914)

Datum/Zeit
20.10.2022
19:00 - 20:30 Uhr

Veranstaltungsort
Bremer Presseclub

Kategorien


Bildervortrag mit Dr. Horst Rößler, Bremen

Gipsfigurenhändler

Der Historiker Dr. Horst Rößler beschäftige sich seit vielen Jahren mit Bremen und seinem Umland als historischem Wanderungsraum. Unter den Migranten, die im 19. Jahrhundert nach Bremen und Umzu kamen, waren immer wieder Arbeiter und Wanderhändler bzw. Wandergewerbetreibende, die aus unterschiedlichen Gebieten Italiens an die Unterweser kamen. Dabei spielten Terrazzoarbeiter und Gipsfigurenhändler, Eisverkäufer und Wandermusikanten (Drehorgelspieler, Dudelsackpfeifer etc.) eine besondere Rolle. In seinem Vortrag geht er auf die regionalen und sozialen Hintergründe dieser Migrationen ein, beleuchtet ihre Berufe genauer und stellt die Haltung der deutschen Obrigkeiten zu den Migranten dar.

Über den Referenten:

Dr. Horst Rößler

Rößler, Horst, Dr. phil., geb. 1950 in Kassel; Studium in Marburg/Lahn und Leicester (UK), Promotion in Bremen; wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten zur historischen Arbeits- und Amerikawanderung an den Universitäten Bremen und Oldenburg (1986-1995); wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fördervereins Deutsches Auswanderermuseum, Bremerhaven (1997-2002), seitdem Dozent an der Akademie für Weiterbildung an der Universität Bremen, regelmäßig Vorträge bei anderen Weiterbildungsträgern (Erwachsenenbildung); verschiedene Publikationen zur Regional- und Migrationsgeschichte; Arbeitsgebiete: Geschichte Bremens und des Elbe-Weser-Raums mit Schwerpunkt historische Migrationsbewegungen

Eintritt: 5 € 

Anmeldung: notwendig bzw. ratsam, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung entweder per Email: tickets@benvenuti-italia.de bzw. per Telefon: 0421-16767720 (ggf. AB) oder per Anmeldeformular

Wenn Sie uns eine E-Mail oder eine Nachricht senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit theoretisch von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten.
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.